Filter

Innovationsdorf im Bärn!Magazin

Einen grossen Auftritt hatte das Innovationsdorf Bern im September 2017 im Bärn!Magazin zum Thema “Bern – zwischen Tradition und Innovation”. Das Heft kommt viermal im Jahr in alle Berner Haushalte.

BärnMagazin_Sept2017

Neu bei uns: Daniela Renaud und Trix Angst

Im Dachstock der Villa (Eingang rechts) haben Daniela Renaud und Trix Angst im August ihre Praxisräume bezogen. Sie bieten Yoga, Meditation, Klangtherapie, Coaching, energetische Heilarbeit, schamanische Ritualgestaltung, Teambegleitung und -entwicklung an.

Congratulations Team SUI 3

We are proud to present the graduated Kaospilots from Team SUI 3:

Raffael Gfeller, Jonas Beer, Jakob Kristoffersen, Urs Gantenbein, Felix Baller, Sabahet Meta, Ruth Walter, Tyra Willén, Mona Ebdrup, Lebohang Thali, Asanda Kaka and Babette Frank (photo credit: Claudia Rauber).

We wish you all the best for your future!

Wer wir sind – Who we are

Willkommen im Innovationsdorf Bern.
Wer wir sind? Das erklärt der Initiant Matti Straub-Fischer auf Youtube.

Neu bei uns: Spielraum21

Das Innovationsdorf ist um eine Schule reicher: Am 15.August ist Spielraum21 mit einer Klasse von 15 Kindern im Alter von 4 bis 8 Jahren in der Villa gestartet. Das Spielraum21 Team stellt sich vor:

«Wir sind keine alternative Schule, sondern positionieren uns in der Mitte, im Leben, als Teil der Gesellschaft. Wir brechen die Mauern des Schulhauses nieder und bewegen uns draussen, können uns aber auch in unser buntes, verspieltes Schulzimmer zurückziehen, wo jedes Kind seinen Arbeitsort hat.

In unserer Schule können sich die Kinder mit sich, der Gemeinschaft und der Welt verbinden, um so zu den Menschen zu reifen, die sie im Grunde ihres Wesens sind.

Wir haben ein Jahr lang rumgetüftelt, bevor wir nun mit einem ausgereiften Konzept an die Öffentlichkeit gehen. Unser Ziel ist eine kleine Revolution in der Bildung, denn es ist Zeit dafür. Zeit, das System aus dem letzten Jahrhundert über Bord zu werfen und mit Mut, Lust und Selbstverantwortung zu neuen Ufern aufzubrechen.

Kunst, Musik und Sport erachten wir als ebenso wichtig wie Rechnen, Schreiben und Lesen. Zweckungebundenes Spielen hat genauso Platz wie Philosophieren und Kochen. Rituale geben den Kindern wichtigen Halt und Vertrauen.

Wir freuen uns darauf, ein Teil des Innovationsdorfs Bern zu sein und hoffen, diesen Ort zu bereichern. Wir sind gespannt auf interessante Begegnungen und anregenden Austausch. Hast du Ideen und Anregungen für eine Zusammenarbeit? Was könnte zum Beispiel entstehen, wenn Senior-Kaospiloten Process Design für Junior-Kaospiloten verständlich machen? Oder wenn sich die Grossen vom natürlichen Spiel und divergenten Denken der Kleinen inspirieren lassen? Wir freuen uns auf deine wilden Ideen!»

Das Spielraum21 Team: Geri, Andreas, Simona, Franziska, Tamar, Mimo, Salome, Michael, Jolanda, Sigrid, Jan-Willem und Barbara
Erreichbar unter 079 941 93 52 und auf www.spielraum21.ch

Bericht der Berner Zeitung über spielraum21.

rkp_7990

Neu bei uns: Technik und Wissen

Unsere Firma heisst Technik und Wissen und wir erstellen für Technologieunternehmen und Forschungsanstalten multimediale Webdokumentationen oder anders ausgedrückt: hochveredelte Online-Fachberichte. Eugen Albisser ist seit über zwanzig Jahren als Journalist unterwegs und ist auch heute noch nebenbei Chefredaktor einer Technologiezeitschrift. Philip Bond ist Doktor der Ingenieurwissenschaften und war als solcher als Projekt- und Entwicklungsmanager für Technikkonzerne sowie als Wissenschaftler in der Forschung tätig, bevor er vor über zehn Jahren auf Fotografie und Webdesign umgestiegen ist. Im November werden wir eine eigene Newswebseite für Fachleute aus Entwicklung, Forschung und Produktion lancieren mit Themen wie industrieller 3D-Druck, Robotik und Lasertechnologien.

750_0029_1999360_Inhalt_1

¡Viva la Revolución del Chocolate!

Choba_Choba_Team
Das Choba Choba Team ist in den letzten Monaten sehr gewachsen. Wir freuen uns, euch unsere Revolutionärinnen und Revolutionäre vorzustellen: William, Christoph, Eric, Patrik, Darja, Madeleine, Nicolas, Yulia und Zofia, die euch im Innovationsdorf immer wieder über den Weg laufen werden und bereits fleissig an vielen tollen Innovationen, die die Schokoladenfans diesen Herbst erwarten, arbeiten. Die Schokoladen-Revolution hebt ab und erobert die Welt! Wir sind dankbar für alle Hände, die mit anpacken, um dieses grosse Projekt zu verwirklichen sowie über das harmonische Zusammenleben im Innovationsdorf.

Die Sendung 10vor10 hat am 7.6.2016 über unsere RevolutionärInnen berichtet: Start-up will Schokoladenmarkt revolutionieren

Willst du hier einziehen?

_RK28179

Hast du Lust, mit uns gemeinsam hier im Innovationsdorf Bern zu arbeiten? Wir sind gut 20 Organisationen und Firmen und wir suchen noch weitere Gspänli und Partner, die Lust haben, mit uns gemeinsam das Innovationsdorf zu entwickeln.

Das Innovationsdorf ist ein lebendiger Co-Working-Space in einer alten Fabrik im Berner Lorraine und Wylerquartier. Wir sind aber noch viel mehr. Wir wollen hier Unternehmen und Teams zusammenbringen, die Lust haben, immer wieder auszutauschen und neuen Fragen gemeinsam nachzugehen, immer auf der Spur von Innovationen, die quer durch Sektoren und Disziplinen hindurch entstehen.

Willst du mehr wissen? Dann ruf Anja Livia Bolliger an, und besuche uns. Wir freuen uns, dich kennenzulernen!

info@innovationsdorf.ch und per Telefon +41 (0)31 371 69 79

Lichtweise spurt Beleuchtung des HB Zürich vor

Prestigeauftrag für unseren Co-Worker Andreas Stuber von Lichtweise:
Er hat den Lichtplanungswettbewerb für den Zürcher Hauptbahnhof erstellt. Bis 2019 sollen die Beleuchtungsanlagen der älteren unterirdischen Bahnhofsteile ersetzt werden. Andreas Stuber hat nicht nur den Planungswettbewerb aufgesetzt, er wird auch Mitglied der Jury sein. Mehr dazu im Artikel der NZZ.

Support a KaosPilot!

The KaosPilots education is 3 years full-time and tough. Learning to be a good teamplayer, challenging one’s own believes, and learning to work with external clients in Bern to find out what meaningful services and support can be. Then in the 4th semester going to our external classroom in Cape Town, South Africa for four months and create a new organization with 50 people to support 10-12 local partner organizations in all areas of society. A KaosPilot over the 3 years practices personal development and training in leadership, project design, process guiding and consultancy and as a mindful entrepreneur. It takes hunger, courage and discipline to learn to be a creative entrepreneur.

The education all in all costs about 100’000.- Swiss Francs per person. The students pay thereof almost half with their student fee of 48’000.-. Not all of our students have that money available, also not when they work some 15 hours in addition to their education with us. And the scholarship systems in many countries are not very well working. So we have decided to set up our own KaosPilot loan pool for our students. So far we have been able to give 6 loans to students from 5’000.- to 30’000 Swiss Francs. Scheduled for 2 to 6 years and with 0-2% interest rate.

As our school is slowly growing, we need more scholarships and loans for our students.

Would you like to support a KaosPilot student here in Bern with a private loan? Please contact Matti Straub-Fischer, Headmaster, for more information: +41 79 345 28 28 or matti.straub@kaospilots.ch

We are looking forward to hearing from you.

www.kaospilots.ch